Alpine Fitness findet statt :-D

Die Alpine Fitness findet ab morgen, 6. September 2018 wieder statt! :-) Wir haben eine Alternative zur Pöttcherhalle gefunden! :-) Treffpunkt ist weiterhin Donnerstag um 20 Uhr, nun an der Turnhalle der Mosaikschule, Bugenhagenstraße 13, 32425 Minden. Den ersten Termin am 06.09.2018 gibt Achim. Wir freuen uns!

 

Pöttcherhalle geschlossen!

Die Pöttcherhalle bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten bis Ende Oktober 2018 geschlossen! Wir suchen fieberhaft nach einem alternativen Ort für die Alpine Fitness, das Klettern kann bei guten Wetter draußen stattfinden. Aktualisierungen dazu werden fortlaufend hier veröffentlicht.

Klettersteiggehen mit Kindern

Die Bergsaison 2018 hat begonnen. Ferien in den Bergen sind in! Immer öfter ziehen auch Familien mit Kindern als Urlaubshighlight die Begehung eines Klettersteiges in Erwägung. Bevor man eine Klettersteigtour mit Kindern plant, sollte man sich aber erst einmal gründlich mit den Sicherungsmöglichkeiten auseinandersetzen. Eine Studie der DAV-Sicherheitsforschung veröffentlicht in Panorama Heft 4 - 2011 hat ergeben, dass im Falle eines Sturzes die derzeit angebotenen Klettersteig-Sicherungssysteme frühestens ab 50 Kilogramm Körpergewicht auslösen. Eine zuverlässige Funktion ist wohl erst ab 80 KG gewährleistet. Mal ganz abgesehen davon, dass man auf einem Klettersteig sowieso grundsätzlich nicht stürzen sollte, muss also bei Kindern die extreme Fangstoßbelastung bei einem Sturz unter Verwendung eines normalen Klettersteigsets zu schwerwiegenden Verletzungen führen!

Deshalb haben alle gängigen Hersteller zur Zeit ihre Kinder-Klettersteisets vom Markt genommen.

Hier einige der wichtigsten Ergebnisse der Studie des DAV:

  • Die Untersuchungen belegen eindeutig, dass wegen der hohen Bremskräfte ein Sturz am Klettersteig immer (also auch bei Erwachsenen!) große Verletzungsgefahr bedeutet – unabhängig vom Anprall an Fels oder Installationen.
  • Das Klettersteigset ist ein Notfallsystem, ähnlich wie der Airbag beim Auto – ein Sturz am Klettersteig ist ein Unfall, nicht Teil des Spiels wie beim Sportklettern.
  • Derzeit verkaufte Bandfalldämpfer sind für Personen unter 50 kg nicht geeignet, Reibfalldämpfer (mit Durchlauf eines Seil- oder Bandstücks) nicht für Personen unter 60 kg.
  • Kinder (und unerfahrene, leichte Personen) sollten am Klettersteig zusätzlich gesichert werden.
  • In waagrechten oder leicht an- oder absteigenden Stellen ist ein Sturz weniger problematisch. Natürlich muss immer ein Karabiner im Drahtseil eingehängt sein. Mangelnde Selbstständigkeit oder Körpergröße (Kinder) kann Hilfe beim Umhängen erforderlich machen.
  • In senkrechten oder sehr schwierigen Passagen, wenn akute Sturzgefahr besteht, sollten leichte Personen unbedingt zusätzlich mit einem Seil gesichert werden.
  • Aber: Das gleichzeitige Gehen am "laufenden Seil" ist gefährlich wegen zu großer Mitreißgefahr: Schon eine geringe Menge an „Schlappseil“ reißt auch einen Erwachsenen mit.

Das heißt im Klartext:

  1. Normgerechte Kinder Klettersteigsets sind zur Zeit nicht im Handel!
  2. Kinder sind im Klettersteig bei bestehender Sturzgefahr grundsätzlich nachzusichern.
  3. Bevor man ein Kind mit auf einen Klettersteig nimmt, sollte man die Technik des Nachsicherns sicher und routiniert beherrschen.